Mysterium - Eigenkönnen - UEFA-A Lizenz

Mysterium Eignungsprüfung – Die Hürde zur UEFA-A Lizenz in Österreich

Mysterium Eignungsprüfung – Die Hürde zur UEFA-A Lizenz in Österreich
5 (100%) 5 votes

Nachdem ich in den letzten Jahren immer fleißig meine Fort- und Ausbildungen besuchte und mittlerweile Absolvent der UEFA-B Lizenz und ÖFB-Juniorenlizenz bin, wollte ich es dieses Jahr wissen und meldete mich für die UEFA-A Lizenz an. Nachdem ich alle nötigen Unterlagen wie Strafregisterbescheinigung, Ärztliches Attest sowie die Bestätigung meiner Praxis als Trainer der Akademie Tirol zusammen hatte, sandte ich alles an die zuständigen Personen des ÖFB.

Rund 2 Wochen vor der Eignungsprüfung flatterte ein Brief des ÖFB mit den nötigen Informationen zur Prüfung in Lindabrunn ins Haus. Wie schon in den Jahren zuvor sind die östlichen Teilnehmer Österreichs am Vormittag an der Reihe und den Westen bat man ab 13:30 Uhr zur Prüfung. Ich und mein Trainerkollege starteten um ca. 07:00 Uhr am Prüfungstag mit dem Auto nach Lindabrunn, es war eine sehr lange Fahrt, galt es doch rund 500 km Anreise zu absolvieren. Während der gut 5-stündigen Fahrt mit dem fast schon rituellen Kaffee am Mondsee, vertrieben wir uns die Zeit mit Gesprächen über Fußball und ganz im speziellen um die Aufnahmekriterien zur UEFA-A Lizenz. Viele haben bereits von der Aufnahmeprüfung gehört, doch so wirklich genau hatte sie keiner beschrieben.

Als wir pünktlich und frühzeitig in Lindabrunn ankamen, trafen wir auch schon auf Kollegen aus früheren Kursen, die uns etwas mehr über die gerade absolvierten Übungen erzählen konnten. Bevor es zum Umziehen in die Kabinen ging, gab es nochmals einen Kaffee in der Kantine und natürlich wurden die anderen Teilnehmer sowie die Prüfer begrüßt. Nachdem wir uns umgezogen hatten, ging es auf die wunderschöne Anlage der Sportschule Lindabrunn. Alleine das Aufwärmen auf diesem perfekt getrimmten Platz bei Kaiserwetter war die lange Fahrt wert. Pünktlich um 13:30 Uhr begrüßte uns der Kursleiter Mag. Thomas Janeschitz (Assistenztrainer ÖFB-Nationalteam) und erklärte uns den Ablauf. Neben ihn waren auch noch Rupert Marko (ÖFB-Nachwuchs Teamchef), Mag. Manfred Uhlig (BSPA Wien) und Dominik Thalhammer (ÖFB-Frauen Teamchef) anwesend.

Wir (33 Teilnehmer aus Westösterreich) wurden ebenfalls wie am Vormittag (38 Teilnehmer aus Ostösterreich) in 4 Gruppen eingeteilt und den 4 Stationen zugewiesen. Die erste Station wurde von Rupert Marko betreut und es galt dort seine Torschusstechniken unter Beweis zu stellen. Bei Thomas Janeschitz (2 Station) galt es im 4 vs 4 (frei, 2 Kontakte, 1 Kontakt) zu bestehen. Danach ging es zu Manfred Uhlig der die dritte Station, das Technikkreuz, betreute. Abschließend ging es zu Dominik Thalhammer der uns bei einer Passübung auf die Füße schaute. Nachdem alle 4 Stationen absolviert waren, gab es noch ein Spiel 8 vs 8 über den halben Platz. Die Tore zählten aufgrund der fehlenden Tormänner nur Volley oder per Kopf.

 

 

Nach gut 60 Minuten war das ganze Schauspiel bestehend aus den 4 Stationen und dem Abschlussspiel beendet und wir konnten die Heimreise antreten. Herr Janeschitz teilte uns noch mit, dass es bis Mitte Juni dauern wird ehe wir bescheid bekommen, welche 50 Auserwählten der 71 Angetretenen zu den zwei Kursen aufgenommen werden.

Mein Fazit

Für die Teilnehmer aus Tirol und Vorarlberg stellt bereits die weite Anreise ein größeres Problem dar. Nach gut 5 stunden Fahrt ist man zwar körperlich am Platz, mental sitzt man aber noch auf der Autobahn. Weiters sollte es man sich gut überlegen, ob man sich den Strapazen annimmt, wenn man z.Bsp. für seine Trainertätigkeit nur 2 Punkte bekommt. Denn bei der Aufnahmeprüfung sind einige dabei (Regionalliga Trainer etc.) die bereits vor der Aufnahmeprüfung mit vollen 20 Punkten aufwarten können. Und 10 Punkte bei der Prüfung zu schaffen, ist als „Nicht-Profi“ ein Ding der Unmöglichkeit.

Grundinformationen für die Anmeldung und Aufnahme zur UEFA-A Lizenz

Nachstehend habe ich für alle Interessenten der UEFA-A Lizenz die Grundvoraussetzungen sowie die Punktevergabe angeführt.

Voraussetzungen bei der Anmeldung

  • UEFA-B Lizenz mit gültiger Ausbildungserlaubnis
  • Mindestens 1 Jahr Praxis als Trainer mit UEFA-B Lizenz
  • Ärztliches Attest über die sportliche Tauglichkeit (nicht älter als 6 Monate)
  • Strafregisterbescheinigung (nicht älter als 3 Monate)

Selektionskriterien

  • Zeugnis der Abschlussprüfung der UEFA-B Lizenz (max. 10 Punkte)
  • Trainerlaufbahn (max. 10 Punkte)
  • Eigenkönnen (max. 10 Punkte)

Beurteilung der Trainerlaufbahn mit gültiger UEFA-B Lizenz (Punkte werden nur für 1 Jahr vergeben)

  • 1 Jahr 4. Leistungstufe (Kampfmannschaft)
    10 Punkte
  • 1 Jahr 5. Leistungsstufe (Kampfmannschaft) oder ab 2 Jahren Frauen 1. Leistungsstufe (Kampfmannschaft)
    8 Punkte
  • 1 Jahr Vorstufentrainer in gefördertem LAZ bzw. ÖFB kontrolliertem LAZ oder NW-Trainer (U11-U14) bei Vereinen der 1. Bundesliga oder Frauen 1. Leistungsstufe (Kampfmannschaft)
    6 Punkte
  • 1 Jahr Assistenztrainer oder Individual/Techniktrainer in Akademien (AKA) oder LV-Ausbildungszentren (LAZ) oder Tormanntrainer (BL 1und 2)
    4 Punkte
  • 1 Jahr Restliche hauptverantwortliche Trainer und Tormanntrainer
    2 Punkte